Wir erhalten gerade einige Anfragen zum Thema TrustPID. Das Projekt wurde uns 2021 vorgestellt. Wir haben damals auf unterschiedliche datenschutzrechtliche Problemfelder hingewiesen, insbesondere auf die Anforderungen einer wirksamen Einwilligung. Wir haben aber KEINE abschließende Projektbewertung vorgenommen oder irgendeine Art von Zustimmung gegeben. Es wurde nur vereinbart, dass es zukünftig weitere Beratungsgespräche mit den entsprechenden Telekommunikationsdiensteanbietern geben wird.

@bfdi ich bin als Vodafone Kunde betroffen.wo kann ich mich wie am besten beschweren, sodass es auch was bringt?
Opt-out ist ne Frechheit. Und dass der nur 90 Tage gilt und man dann erneut opt-out machen muss KANN nicht rechtens sein.

@Drezil Sie können sich bei uns beschweren, denn wir sind die zuständige Aufsichtsbehörde für alle Telekommunikationsdienstleister (wenn es um Telekommunikationsdienstleistungen geht). Allerdings gibt es TrustPID bis jetzt ja "nur" in einem Testbetrieb. / ÖA

@lemmy98 @Drezil Es geht darum, dass Personen auch betroffen sein müssen, damit die Beschwerde bei uns etwas bringt. / ÖA

@bfdi

>"Es geht darum, dass Personen auch betroffen sein müssen, damit die Beschwerde bei uns etwas bringt. / ÖA"

Sorry fürs Gesamt-Rezitat.

Ich dachte, dass unlautere Methoden selbst auch im Ansatz nicht möglich sein sollten.

Das hatte ich eigentlich von einer Behörde wie BFDI erwartet.

Wie deutlich muss denn jemand werden, wenn
a) es nur IT-Affinen bekannt ist
b) OttoNormalverbraucher nicht mal ansatzweise versteht, worum es geht

@lemmy98 @Drezil

Folgen

@amaz1ng das ist aber bei uns IMMER das Problem. Du kannst sehr häufig nicht klagen, wenn du nicht PERSÖNLICH betroffen bist.
Auch bei z.b. klagen gegen die Vorratsdatenspeicherung etc. müsste ich immer persönliche Betroffenheit nachweisen. Also schriftlich bestätigen, dass ich z.b. das Internet nutze 😅

@Drezil 😉

Hach... seufz...
Ich ahnte schon, dass das jetzt kommt ... kenne das ja auch von der Verbraucherzentrale.

Das ist systemisch derart schräg verpackt, dass man Seekrank wird.

Hab mich damit ja schon mal auseinandergesetzt, als die Abmahnanwälte aus dem Boden schossen wie Plize nach 'nem Sommerregen.

Ärtert halt immer wieder, das Gesetze zu verabschieden leicht gemacht wird & diese wieder zurück zunehmen nur über Instanzgerichte geht ... & Interaktion von Geschädigten benötigt.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
MastoKIF

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).