Ich brauch nen neuen Drucker.
- muss Laser sein
- muss per USB von CUPS auf nem RasPi ansprechbar sein
- keine proprietären Treiber
- muss aktuell auf dem Markt verfügbar sein
Weiß da wer was?

@anathem Bin großer Fan von Kyocera, der Linux Support von denen macht Spaß. Richten sich aber eher an Buisness, auch von den Preisen.

@nd @anathem

Kyocera die letzten 17 Jahre, bisserl teurer dafür nie Probleme mit Linux gehabt.
Momentan ein M5526cdw, davor FS-1020D, P6021 FS-1030D

Folgen

@mwfc @nd Hm. Lustig ist da grad: Das billigste Gerät von Kyocera auf Amazon ist der FS-1220MFP. Dazu ist keine Product Page bei Kyocera zu finden und der Scan-Treiber nur für i386/amd64 auffindbar, aber nicht für ARM.
Macht mich dann doch wieder skeptisch ... :/

· · Web · 3 · 0 · 0

@anathem @nd

Drucker ist meist kein Ding. Scanner ist immer die Hölle unter Linux, gerade bei den billigen.
Der M5526cdw war mal bei 350 euro, und wir haben dann für 600 zahneknirschend gekauft, weil wir nicht länger auf einen Fall warten konnten.

Ich hab hier via Netz gescannt mit dem M5526, allerdings amd64. Auch DADF.

@anathem @mwfc Du schreibst von Drucker, zu dem von dir verlinkten gibts aber nur Scanner-, aka sane-Treiber. Der Druck-Teil davon funktioniert vermutlich out of the Box. Scanner habe ich bisher bei meinen immer über Netzwerk per Mail oder FTP an mich gemacht.

@nd @anathem

Kyocera sind eigentlich immer postscript fähig. Auch die billigen drucker (die dann bei unter 200 Euro liegen, mit niedrigen folgedruckkosten)

@nd @anathem

Siehe auch:
openprinting.org/driver/Postsc

Ich denke bei Kyocera eigentlich nicht mehr über Druckerfähigkeit nach, hat immer funktioniert. War immer top. PPD files offen verfügbar.

@mwfc @nd Jo, mit euren Hinweisen sieht Kyocera schon am sinnigsten aus (v.a. nach meiner heutigen Debug-Session am HP-Drucker meines Vaters, der erst lief, nachdem ich die Brother-Treiber seines alten Druckers rausgeworfen hatte...)

@anathem @nd

Achte auch darauf welche Toner sie fressen. Da ist meist das billigste Modell "etwas" teurer. Insbesondere wenn du viel druckst.

@mwfc Ich druck eher wenig, deshalb ja Laser statt eintrocknender Tinte :D

@nd @mwfc Jo ... naja, ich mein... wenn der günstigste Drucker da auch scannen kann, will ichs dann auch nutzen können :D

@mwfc DADF ist aber auch schon rein mechanisch betrachtet teuer... ^^

@anathem
Der MFP war bei 360 euro, dank covid19 und alle brauchen drucker dann bei 650.

War ungutes Timing, Ich will aber die Seiten genau haben, ergo DADF anstelle RADF

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
MastoKIF

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).